Hafen Freudenau

  • Freudenau harbour - north view © Hafen Wien
  • Freudenau harbour - Storage halls for long goods © Hafen Wien
  • Hafentor Freudenau © Hafen Wien
  • Eisvogel © Hafen Wien
  • Hafen Freudenau © LBS Redl
  • Stromkilometer: 1920,1
  • Längengrad: 16° 29' 16,45'' N
  • Breitengrad: 48° 10' 12,63'' O

Der Hafen Freudenau ist das Zentrum des Güterumschlages an der Donau in Wien.

Hier befinden sich die Umschlag-Anlagen für Schüttgüter und Rohstoffe, der Containerterminal, ein Autoterminal, Hallen- und Lagerplätze, Verteilzentren für Markenartikel, das größte Zoll-Freilager Österreichs mit Zollamt und eigener Polizeistation sowie die Direktion und Verwaltung des Wiener Hafens. Der Hafen Freudenau dient außerdem als Schutz- und Winterhafen.


Hochwasserschutz durch das Hafentor Freudenau:

Da beim Hochwasserereignis 08/2002 der Hafen Freudenau teilweise bis zu 1,20 m unter Wasser war, wurde die Errichtung eines Hochwasserschutzes (Hafentor) zum Schutz o.a. Hafenanlagen notwendig. Diese Schutzeinrichtung hält einem Projekthochwasser (PHW), wie beim Wiener Hochwasserschutz (Wassermenge von 14.000 m³/s) stand und schützt ein Betriebsareal von rund 1.000.000 m².

Der Hochwasserverschluss ist im Bereich der Hafeneinfahrt an der Engstelle des Hafenbeckens unter der Freudenauer Hafenbrücke situiert. Als Verschlusseinrichtunge dient eine Schiebetorkonstruktion. Hier befindet sich im nördlichen Uferbau eine Torkammer in welcher sich das Schiebetor in der Ruhestellung (kein Hochwasserfall) befindet. Im Hochwasserfall fährt das Schiebetor auf einer Schiene die am Hafenbeckengrund situiert ist, durch das Hafenbecken in das vis a vis liegende Gegenbauwerk und schließt bzw. dichtet den donaustromseitigen Vorhafen vom Innenhafen - Freudenau ab.


Abmessungen

  • Torkörperhöhe ca. 13,5 m
  • Lichte Durchfahrtsbreite: ca. 26,5 m
  • Gewicht des Torkörpers: ca. 200 to
     

Adresse

Seitenhafenstraße 15
A-1023 Wien

« zurück

nach oben